Projekte 2011

Sinnvoll handeln für die dezentrale Stromversorgung

Solarpark

Die entrason solarpark gmbh hat die bisher größten und leistungsstärksten sensorisch nachgeführten Solarparks in Nordhessen errichtet. Dabei werden die Solarprojekte als Bürgersolarparks realisiert, d.h. Interessenten können in einen oder mehrere Solarbäume investieren. Natürlich ist auch eine Finanzierung des Solarbaumes mit Hilfe einer Bank möglich.

Für 2011 stellen wir Ihnen nachfolgend ein Projekt in Bulgarien vor.

 

Solarpark in Bulgarien geplant
In Huhla im Süden Bulgariens plant die entrason solarpark gmbh den Bau eines weiteren Solarparks. Das Genehmigungsverfahren ist schon weit fortgeschritten – die Erteilung der Baugenehmigung steht kurz bevor.

Im Solarpark Huhla ist geplant, eine Fläche von etwa fünf Hektar mit 114 zweiachsig sensorisch nachgeführten Solarbäumen zu bebauen. Jeder Baum wird eine Leistung von 8,325 kWp haben – das summiert sich zu einer Gesamtleistung des Solarkraftwerkes von 9,4905 kWp.

Das Genehmigungsverfahren ist weit fortgeschritten. Es liegen vor:

  • Genehmigung des Investitionsplanes
  • Genehmigung des Ministeriums Umwelt und Wasser
  • Genehmigung der Generalinspektion Hygiene und Bewässerungssysteme
  • Genehmigung Stromnetzbetreiber
In Bulgarien herrscht eine hohe Sonneneinstrahlung und mit ca. 240 Sonnentagen im Jahr verfügt das  Land am Mittelmeer über große Standortvorteile. Auch die gesetzlichen Grundlagen ermöglichen der Photovoltaik-Industrie in Bulgarien gute Möglichkeiten. 2007 wurden die europäischen Richtlinien zu erneuerbaren und alternativen Energiequellen in die bulgarische Gesetzgebung aufgenommen. Der gesetzliche Rahmen orientiert sich dabei an den europäische Regelungen. Dazu kommen die die gesetzlich verankerte Abnahmegarantie für produzierten Strom über 25 Jahre und die niedrigen Steuern. Das Ziel Bulgariens: Bis 2020 sollen 16 Prozent des Bruttoendenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energien stammen.


Neue Projekte im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind geplant.